#StefanJürgens – grenzenlos mensch tour 2017

juergensSchauspieler und Sänger Stefan Jürgens hat – parallel zu seiner neuen CD „grenzenlos mensch“ -unlängst seine „grenzenlos mensch tour 2017“ gestartet, gemeinsam mit seinen hervorragenden musikalischen Mitstreitern Ray Strahl, Matthias Kahra, Sebastian Jung, Max Bendel, Ralf Kiwit sowie René Flächsenhaar.  Ich habe u.a. für die eigens zur Tournee produzierten live-DVD das Titelbild beigesteuert, das ich letztes Jahr im Berliner Kesselhaus aufgenommen habe.

Gestern war ich erneut als Fotograf bei Stefan und seiner Band im rappelvollen Berliner Kesselhaus. toi toi toi für die Tournee, es lohnt sich sehr !

stefan_1.jpg

stefan14.jpg

stefan3.jpg

stefan7

stefan15.jpg

stefan8

stefan13.jpg

stefan12.jpg

stefan10

stefan11

Bilder 1) (c) Stefan Jürgens/grenzgaenge, alle anderen (c) grenzgaenge

let’s do #hamlet

 

mit dem großartigen hamburger Schauspieler Sebastian Faust und Susi, Hamlet rezitiernd

sein.jpg

faust1.jpg

faust4.jpg

Sein oder Nichtsein; das ist hier die Frage:
Obs edler im Gemüt, die Pfeil und Schleudern
Des wütenden Geschicks erdulden oder,
Sich waffnend gegen eine See von Plagen,
Durch Widerstand sie enden? Sterben – schlafen –

Nichts weiter! Und zu wissen, daß ein Schlaf
Das Herzweh und die tausend Stöße endet,
Die unsers Fleisches Erbteil, ’s ist ein Ziel,
Aufs innigste zu wünschen. Sterben – schlafen –
Schlafen! Vielleicht auch träumen! Ja, da liegts:

Was in dem Schlaf für Träume kommen mögen,
Wenn wir die irdische Verstrickung lösten,
Das zwingt uns stillzustehn. Das ist die Rücksicht,
Die Elend läßt zu hohen Jahren kommen.
Denn wer ertrüg der Zeiten Spott und Geißel

#Memory

schöner Auftrag jenseits von Portraits: Erstellen – Foto, Print und laminieren – von Memorykarten aus verschiedenen Obergruppen (Werkzeuge, Alltagsgegenstände, Küchengeräte, Instrumente uvm.) für ergotherapeutische Gedächtnis- und Konzentrationstrainings, ggf. auch für Wortschatzerkennung bei Kindern.

demenz

let’s do #clamshell…

es muss nicht immer großes Besteck sein, intensive Portraits mit einfachem Equipment: 2 entfesselte Yongnuo-Speedlites mit Rogue-Flashbendern. Damit lassen sich z.B. via „clamshell“-Beleuchtung sowohl sanfte Anmutungen wie auch Charakterportraits rough and tough realisieren. Spontan und nicht bis ins letzte Detail perfekt, aber funky. Alle Bilder sind – bis auf tw s/w-Konvertierungen und Tönungen – weitgehend unbearbeitet, nur 2 Tüten voll Licht …

portrait2

pat1.jpg

punk2.jpg

punk

maria.jpg

all pics (c)grenzgaenge

 

#WhiteTrash in #Berlin ist Geschichte …

15578099_1349458185104647_3789080708373556171_o

Das White Trash Fast Food in Berlin ist Geschichte….. Nach dem langen Streit um die Location haben die jetzt Gläubiger entschieden: Der Festsaal Kreuzberg kann das White Trash übernehmen. Nun verliert diese Stadt eine kulturelle Institution mit lokaler und internationaler Strahlkraft.Es bleibt die Erinnerung ….

Rudy Nielson hatte 2012 seinen ersten Gig im White Trash, für den wir dieses Plakat gemacht hatten. Düster, rough und tough sollte der Tenor des Bildes sein. Der mitgebrachte Studioblitz tat nicht das, was er tun sollte; wie das Leben manchmal live so spielt. Also available light aus den Fenstern von links, ISO hoch, bei der 1d Mk III nicht ganz ungefährlich … ganze drei Fotos brauchten wir, dann saß das Ding. Mit entsprechender s/w-Nachbearbeitung in meinem Stil. Netter Nebeneffekt: Gitarrenhals, dessen Schatten sowie Rudys Arme bilden zusammen ein N. In die Plakatgestaltung floss noch Rudys Erfahrung aus seiner Zeit in der Fabrik Jim Rakete ein: weniger ist mehr, aber das was muss knallen. Rote Schrift, Stencil. Peng !

Für den zweiten Gig vier Monate später kam dann eine Adaption des Motivs, mit drei kleinen Messingpyramiden als Anspielung auf Rudys Album „The Warrior – Son of the Nile„:

15492261_1349507781766354_6946704140753560691_n

Rudy Nielson ist Rockmusiker. Siehe hier als keyboarder bei Alphaville in Moskau 2005.


1978 begann für ihn seine Profikarriere als Sänger und Gitarrist bei Deutschlands erster Punk-Band mit Plattenvertrag, den „Big Balls and the Great White Idiot“, deren Album „Foolish Guys“ von „Alec Young“, Bruder des „Angus Young“ von „AC/DC“ produziert wurde. Bon Scott und Angus halfen bei den Demos im „Schacht“ Studio Hamburg.
Der erste Auftritt mit den „Big Balls“ fand für ihn im legendären „Paradiso“ Amsterdam statt.

1983 kam er nach zweijährigen Aufenthalt  mit seiner Band „Frizz“ in London nach Berlin, und wurde hier Sänger bei der Band „Bel Ami“.
Rudy schrieb und sang deren Hit „Du machst mich verrückt“, mit dem sie nach Gigs in der Berliner Waldbühne, vor dem Berliner Reichstag und einer ausverkauften Deutschlandtour 1984 auch im renommierten Bremer „Musikladen“ von Mike Leckebusch auftraten.
1985 holte ihn „Jim Rakete“ in seine berühmte „Fabrik Rakete“ ! Er arbeitete u.a. für „Spliff“ ,“Die Ärzte“ und „Cosa Rosa“, textete und komponierte u.a. für „Nena“, „Alphaville“ und Ulla Meinecke.
In Nenas Band spielte Rudy in den Jahren 1987 bis 1992 so häufig mit, dass man ihn zur Stammbesetzung zählt.

Von 1988 – 89 Zusammenarbeit mit James „Jimbo“ Barton als Produzent für das SO36 Album Riccochet in Berlin, Hilversum und London Sarm West.

Für Nenas  Hitalben „Wunder gescheh´n“ schrieb er 1989 den Song „La vie cest la chance“ und für „Bongo Girl“ 1992 „Weit über den Ozean“ und „Alles viel zu schön“.
Für Alphavilles Hitalbum „Prostitute“ schrieb er 1994 die Melodie und die Lyrics von „Iron John“. Marian Gold veredelte den Song mit seiner zweiten Strophe.
Mit „Alphaville“ stand er im November 2005 im Olympiastadion Moskau und St. Petersburg vor jeweils 17.000 Menschen auf der Bühne.
Eine der weitesten Reisen mit der Band führte ihn 2002 nach Singapur und 2006 nach Almaty/Kasachstan.
2003 folgte sein Album „Marea“ – ein Crossover aus Klassik, Flamenco und Rockballaden für zwei Flamencogitarren, welches er im völligen Alleingang komponierte und aufnahm. Es war das erste Album für sein neu gegründetes Label „Rudy Nielson Records“.
2011 erschien jetzt auf dem Label sein neuestes Werk „The Warrior – Son of the Nile“ – Straight Hardrock – ebenfalls im kompletten Alleingang in seinem Studio in Berlin erdacht und eingespielt.
2012 erstmals wieder Live!

Paris ……

paris5.jpgMorgen gehts wieder zum Montmartre, meinem gefühlten zu Hause. Arbeiten, relaxen, arbeiten, chillen; und vor allem Spaß haben … so wie es sein soll……

 

 

 

 

 

 

 

 

 

paris2.jpg
Pyramide du Louvre
paris4.jpg
Place du Tertre
paris3.jpg
Centre Georges-Pompidou
paris6.jpg
Grab Heinrich Heine – Cimetiere Montmartre
paris7
Musée de Montmartre – Jardins Renoir

pics (c) grenzgaenge